Kinderhypnose

Kinder sprechen auf Hypnose ganz besonders gut an, da sie noch einen viel direkteren Kontakt zu ihren eigenen Gefühlen haben und ihre Fantasie noch ursprünglicher und ausgeprägter ist. Sie können Vorstellungen und innere Bilder mit allen ihren Sinnen wahrnehmen.

Da Kinder ihre Welt spielerisch erforschen, und meistens noch nicht so viele negative Erfahrungen im Gepäck haben, können sie sich gut auf Fantasiereisen in ihr Innerstes einlassen. Die Hypnose ist bei Kindern ein so wirkungsvolles Instrument, mit dem sich erstaunliche Ergebnisse erzielen lassen, da Veränderungen innerhalb kürzester Zeit eintreten können. In der Hypnose werden die unbewussten Selbsthilfepotenziale des Kindes aktiviert. Es lernt Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, seinen eigenen Organismus und dessen Entwicklungsmöglichkeiten zu gewinnen. In der Folge kann das Kind sein Leben wieder freier und unbeschwerter genießen, aber auch die nächsten Betroffenen (Eltern, Geschwister…) haben es dadurch leichter.

Was passiert in der Hypnosearbeit mit Kindern?

Auch bei Kindern liegen die Ursachen der Symptome oft in unverarbeiteten Situationen der Vergangenheit. Über Trance- oder Fantasiereisen in ihr eigenes Unterbewusstsein, werden diese Ereignisse aufgespürt. Gleichzeitig liegen aber auch schon die Lösungen tief im Inneren des Unterbewusstseins verborgen. Es geht dann darum, die Ressourcen, die zur Lösung beitragen, in fantasievollen Rollenspielen zu visualisieren und mit Hilfe von experimentellem, kreativem Probehandeln die zuvor belastenden Situationen in erfolgreiche zu verwandeln. Mit Hilfe von entsprechenden Suggestionen werden die erkannten Fähigkeiten und Kräfte im Kind gefestigt, sodass die Veränderungen dann ins reale Leben übernommen werden können.

Da jedes Kind sehr individuell ist, entwickele ich jeweils eine passgenaue Vorgehensweise.

 

Vorteil der Anwendung von Hypnose bei Kindern

Es gibt lange Wartezeiten für die wenigen Therapieplätze der Schulmedizin.

Meistens dauern diese Therapien wesentlich länger als Behandlungen mit Hypnose, bis endlich positive Veränderungen sichtbar werden.

 

Für welche Kinder und Jugendliche ist Hypnose hilfreich?

Ich arbeite mit Kindern ab etwa dem 8. Lebensjahr.

Bei den betroffenen Kindern und Jugendlichen sollte die Einsicht zum Problem, sowie der Wunsch daran zu arbeiten um es zu lösen, vorhanden sein.

Genauso ist die Bereitschaft sich zu öffnen, Voraussetzung um Erfolge zu erzielen.

 

Anwendungsgebiete für Kinder und Jugendliche

  • Schulängste, Prüfungsängste, Versagensängste, Sorgen
  • allgemeine Ängste vor bestimmten Situationen oder vor Tieren
  • Angst vor anderen Mitschülern (Erfahrungen bei Mobbing)
  • Steigerung von Sozialkompetenz
  • Lern- und Konzentrationsprobleme
  • Motivationssteigerung in der Schule
  • Förderung von Selbstwirksamkeitserleben
  • Stottern
  • Bettnässen, Einnässen
  • Verhaltensauffälligkeiten (Aggressivität, Zurückgezogenheit…)
  • unerwünschte Angewohnheiten auflösen
  • geringes Selbstwertgefühl, Schüchternheit
  • Zwangsgedanken, Suchtverhalten
  • … und vieles mehr…

 

Vorgehen

Es findet ein erstes telefonisches oder persönliches Vorgespräch mit den Eltern statt.

Beim ersten Termin, gemeinsam mit den Eltern, geht es um das Kennenlernen und den Kontakt- und Vertrauensaufbau mit dem Kind.

Dann folgt die eigentliche Bearbeitung der individuellen Themen.

Mögliche weitere Termine werden je nach Bedarf besprochen und festgelegt.

 

Systemischer Hinweis

Kinder sind oft Symptomträger der Familie. Sie versuchen damit unbewusst die Familie zusammen zu halten. Kinder tragen oft die Last der Konflikte in ihrer Familie.

Wenn es sich abzeichnet, dass die Ursachen der Symptome des Kindes / Jugendlichen Ausdruck von Problemen in der Familie sind, ist es in diesen Fällen sinnvoll Familienangehörige, bzw. die nächsten Bezugspersonen mit zu behandeln, bzw. durch eine Familientherapie Hilfe in Anspruch zu nehmen.